Spendenübergabe – „40 Jahre Blauer Kamp!“

Claudia Wiemann und Ulf Schlösser sind direkte Nachbarn unseres Waldkindergartens Waldhüpfer im Stadtteil Marienburger Höhe. Sie organisieren, gemeinsam mit anderen Nachbarn, alle fünf Jahre ein Nachbarschaftsfest. Der Erlös wird immer für einen guten Zweck gespendet.  In diesem Jahr fand das Nachbarschaftsfest unter dem Motto „40 Jahre Blauer Kamp!“ am Samstag, den 04. August im Zelt auf dem Wendehammer statt.

Wir sind mit unseren Kindern aus dem  Kindergarten Waldhüpfer regelmäßig, mit den vielfältigsten Aktionen im anliegenden Waldstück unterwegs und kommen dadurch oft mit Anwohnen, Joggern und Spaziergängern ins Gespräch. So tauscht man sich untereinander aus und lernt sich gegenseitig kennen und mögen. Aber auch unser Stellplatz, auf dem ehemaligen Basketballfeld auf dem Gelände des LBZH, mit unserem historischen Zirkuswagen ist für Claudia Wiemann und Ulf Schlösser „ein schöner Anblick“, wie sie heute selbst sagten. Denn jeden Tag können Sie dort die Kinder beim ankommen beobachten und die fröhlichen Kinderstimmen vernehmen. Und so kam es, das unser Waldkindergarten Waldhüpfer eine große Geldspende über 350€ überreicht bekam. Dafür bedanken wir uns recht herzlich im Namen des Vorstandes, der MitarbeiterInnen und insbesondere der Waldhüpferkinder.

Nadine Remy

v. l.: Ulf Schlösser, Nadine Remy, Renate Hagemann, Stephan Korzenski, Claudia Wiemann.

 

Mit Greifzange und Mülltüten

Die Waldhüpfer fühlen sich bekanntlich im Wald am wohlsten. Doch leider wird das Naturerlebnis immer wieder durch Müllablagerungen in der Natur  getrübt. Schon die kleinsten unserer Gruppe fragen immer wieder nach warum Menschen Müll in den Wald werfen. Die Frage lässt sich schwer beantworten, aber wir können dafür sorgen das unser geliebter Wald auch Wald bleibt und keine Müllhalde.
Mit Greifzangen und Mülltüten ausgestattet machten sich die Waldhüpfer auf und sammelten fleissig die Hinterlassenschaften anderer Menschen. Stolz präsentierten sie am Ende des Tages einen prall gefüllten Müllbeutel.

Das vermitteln von ökologischen Werten liegt uns sehr am Herzen und vom Umweltbewusstsein der Waldhüpfer kann sich manch „Großer“ eine Scheibe abschneiden.

Mit Greifzange und Müllbeutel

Wir bauen einen Wasserfilter

Wasser kommt aus dem Wasserhahn. So denken viele Menschen. Doch wie wichtig dieses Element für uns ist, war Thema unseres kleinen Forscherprojektes. Wir schauten uns in der Becherlupe das Wasser der Tonkuhle mal etwas genauer an. Die Waldhüpfer erkannten schnell, das kann man nicht Trinken. Das Wasser ist ja ganz dreckig. Also bauten wir uns aus Naturmaterialien einen Wasserfilter.
Das Wasser wurde so etwas klarer. Und schnell stellten die Waldhüpfer fest, sauberes Wasser zu bekommen ist viel Arbeit und man sollte es nicht verschwenden.
Da der Spaß natürlich nie zu kurz kommen darf wurde der Wasserfilter kurzerhand als Dusche umfunktioniert. Und so gab es bei den sommerlichen
Temperaturen eine willkommen Abkühlung.
(Stephan Korzenski)
Wir bauen einen Wasserfilter an der Tonkuhle Hildesheim

Gesunde Füße bei Kindern

Riesengroß ist die Freude der Kinder und ErzieherInnen darüber, dass wir Sebastian Behrens, Physiotherapeut und Barfuß – Coach aus Hannover, für eines seiner Projekte gewinnen konnten. Denn im wunderschönen Herbst, dreht sich in unserem Waldkindergarten Waldhüpfer alles um unsere Füße.
Auf spielerische Art und Weise bringt Sebastian Behrens den Kindern und Erwachsenen die Funktionen des Fußes, den Fuß und viele natürliche Bewegungsarten bei. Im Vorfeld gab es einen Elternabend zu dem Projekt.

(Nadine Remy)

Kinder- und Kleiderbasar in 2019

In der Kinderkrippe Hampelmann und in der Turnhalle Balance, fand am vergangenen Wochenende unser alljährlicher Herbstbasar statt. In entspannter Atmosphäre konnten Interessierte durch die Gänge stöbern. Es gab eine sehr große Auswahl an Kinder- und Babybekleidung, sehr gut erhaltenen Kinderspielsachen sowie vielen praktischen Haushaltsgegenständen für den Alltag, zu finden.

Unsere Kleinsten hatten super viel Spaß bei dem Angebot „Windelflitzer“, welches auf der großen Wiese stattfand, aber auch beim Kinderschminken gab es lange Schlangen.

Wir bedanken uns recht herzlich bei allen Eltern, Freunden, Unterstützern, MitarbeiterInnen und FSJ´lerInnen für: die leckere Vielfalt an Kuchenspenden, für die Unterstützung am Kaffee- und Kuchenbuffet, für die Kindermitmachaktionen und für jeden helfenden Handgriff.

Der Frühlingsbasar in 2019 wird an dem Wochenende 30./31. März 2019, vor den Osterferien, stattfinden . Über Anmeldungen dafür freuen wir uns ab Februar 2019 unter n.remy@eihi.de

(Änderungen vorbehalten)

Ihr Team der Krippe Hampelmann
Nadine Remy

Mütter und Mitarbeiterinnen der Krippe Hampelmann am Kaffee- und Kuchenbuffet
Unsere FSJ´lerInnen beim Kinderschminken

 

 

Kinder- und Kleiderbasar des Eintracht Hildesheim von 1861 e. V.


Der Kinder- und Kleiderbasar im Herbst findet am Samstag, den 22. September 2018 von 14. 30 bis 16. 30 Uhr in gewohnter Weise auf dem Eintracht Sportgelände, in der Sporthalle Balance und in der Krippe Hampelmann, statt.
Anmeldungen für einen Verkaufsstand nimmt Nadine Remy, aus der Kita Hampelmann entgegen.
Bitte senden Sie Ihren Teilnahmewunsch per E-Mail an: n.remy@eihi.de
Den Ablauf und weiterer Details erhalten Sie in einer Antwort-Mail.

Der „Aktionstag Indien“ bei Eintracht Hildesheim von 1861 e. V.

Schülerinnen des Bischöflichen Gymnasium Josephinum absolvierten am 16.05.2018 den „Aktionstag Indien“ in unserer Krippe Hampelmann, im Waldkindergarten Waldhüpfer und im Sporthort FlickFlack.

Lisa Meyer in der Schmetterlingsgruppe während des Frühstücks
Dania Celine Kleine in der Marienkäfergruppe während des Frühstücks

Nähere Informationen zum „Aktionstag Indien“  finden Sie unter: http://www.aktion-indien.de/

Kurzer Besuch vom „Cirkus Salto“

Artisten des „Circus Salto“ besuchten uns am Dienstag, 15.05. mit einer Baby-Schlange. Die Kinder und die Erzieherinnen staunten.

Circus Salto mit der Schlange „Anna“
Kinder und Erzieherinnen warten gespannt, dass sich die Kiste öffnet
Lisa Kundt macht es vor

Kinderschutz – Kindeswohlgefährdung

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der verschiedenen Betreuungseinrichtungen von Eintracht Hildesheim (Krippe Hampelmann; Waldkindergarten Waldhüpfer; Sporthort FlickFlack und der Ganztag Plus vom Moritzberg) nahmen am Freitag, den 13.04.2018 an einem Studientag zum Thema:  „Kindeswohlgefährdung – Was kann ich tun? “ teil.

Das Thema Gewalt ist ein großes Thema. Um so mehr freute es uns, das wir den Studientag mit der Referentin Cornelia Oppermann, von der Fachstelle Kinderschutz vom Jugendamt des Landkreises Hildesheim, durchführen durften.

Verschiedene Fragestellungen wurden behandelt, z.B.:

  • Was ist eine Kindeswohlgefährdung?
  • Formen der Kindeswohlgefährdung
  • Schutzauftrag bei Kindeswohlgefährdung
  • Ablaufplan bei Kindeswohlgefährdung und die Beratung
    Studientag zum Thema Kinderschutz – und Kindeswohlgefährdung mit C. Oppermann, rechts auf dem Bild.
    Pädagogische MitarbeiterInnen bei der Arbeit
    Pädagogische MItarbeiterInnen bei der Arbeit

    Pädagogische MitarbeiterInnen bei der Arbeit